Unser Möbel-Angebot für den Empfangsbereich

Vio – Zufriedenheit beginnt am Empfang

Als Schnittstellen zu Kunden und Gästen spielen Empfangstheken eine zentrale Rolle. Sie spiegeln Corporate Identity und Unternehmenskultur wider und sind dabei zugleich Arbeitsplatz. Die Empfangstheke „Vio“ von Febrü verbindet eine einladende Optik mit der Funktionalität eines modernen Büroarbeitsplatzes.

„Vio“ lässt in Foyers von Firmen, Büros, Praxen und Kanzleien viel Raum für die individuelle Note. Die geradlinige Form ist Basis für variantenreiche Kombinationen, mit denen sich der vorhandene Platz repräsentativ und funktional einrichten lässt. Die Grundelemente Wange, Front und Thekenplatte lassen sich sowohl als Anbau- als auch als Winkelelemente planen und können mit einem Kommunikationselement kombiniert werden.

Vielfältig und variantenreich

Ob eine Dekor- oder Hochglanzverblendung sowie alternativ eine dreiteilige Glasblende als Material für die Front zum Einsatz kommt, darüber entscheidet die individuelle und auf die Corporate Identity des Unternehmens zugeschnittene Planung. Darüber hinaus gibt es eine weitere Option den Empfangstresen „Vio“ sehr individuell zu gestalten. Mit Febrü „Fashion“ zum Beispiel kann jedes Design, jedes Muster, jede Farbe, jeder Look auf die Materialien Holz, Glas, Metall und Stoff aufgebracht werden. Eine Landkarte oder ein trendiger Look auf der Schrankwand, ein Stadtplan, spannende Texturen inklusive Logo im Empfangsbereich bis hin zu wolkigem Winterhimmel oder dem farbenfrohen Herbstwald sind nur ein Auszug aus realisierbaren Themenwelten, die eine loungige Empfangsatmosphäre erzeugen.

Das Kommunikationselement kann front- und thekenseitig mit einer farbigen, 4 mm starken Glasplatte oder ebenfalls mit „Febrü Fashion“ ausgestattet werden. Alle Elemente sind so konzipiert, dass im Sockelbereich oder hinter der Frontblende eine Akzente setzende LED-Beleuchtung integriert werden kann. Auch die Technik am Empfangsarbeitsplatz kommt bei „Vio“ nicht zu kurz. Kabelwannen unter der Tischfläche erleichtern es, Computer, Telefonanlage, Drucker und Bildschirm zu integrieren.

Cosy – Relaxsessel zum entspannen

Abschalten mit dem Relaxsessel Cosy von Febrü.

Wenn man sich im Büro zurückziehen und fallen lassen möchte, dann sind Sessel zur Entspannung genau das Richtige. Bei der kreativen Auszeit gibt der neue Relaxsessel „Cosy“ von Febrü genau die Unterstützung, um Entspannung in allen Positionen zu finden.

Für „Cosy“ haben wir uns mit dem Grundgedanken des Ohrensessels auseinandergesetzt und ihn neu interpretiert. Die klassischen Ohren werden nur angedeutet. Einen blickgeschützten Bereich schafft die hohe Rückenlehne, so dass man sich wirklich zurückziehen kann. Das Gefühl der Geborgenheit betont zusätzlich die Sitzschale, die den „Besitzer“ umschliesst, so dass Rücken sowie Nacken- und Kopfbereich entspannen können. Leichtigkeit vermittelt das drehbare Chromgestell mit seinem vierstrahligen Fuss. Ein passender Hocker führt die Formensprache fort. Bei den textilen Bezügen stehen verschiedene Farben zur Auswahl. Von dezent bis ausdrucksvoll ist alles dabei. Die Vorstellung von „Cosy“ als Rückzugsort, um neue Energie zu tanken, wird durch geschickte Farbkombinationen erreicht. Aussen hell und innen dunkel vermittelt der Sessel ein Gefühl von Geborgenheit. Ganz klassisch wirkt „Cosy“ mit edlem Lederbezug.

Soul – moderner Loungestuhl

Soul – komfortabel warten und besprechen, in modernem Design und einladender Form, mit Holz- oder Stahlgestell: für mehr Wohnlichkeit im Büro.

Die Gedanken wieder in Schwung bringen, sich inspirieren lassen oder einfach nur relaxen, dabei helfen Ruhezonen im Büro. Wenn der Workflow in der modernen Arbeitswelt stimmen soll, muss die Möblierung dazu passen. Mit dem neuen Loungestuhl „Soul“ interpretieren wir den Cocktailsessel neu. „Soul“ ist so konzipiert, dass er seine Besitzer „umarmt“

Der Cocktailsessel als Kultmöbel der 50er Jahre mit seinem Retro-Charme stand Pate für „Soul“. Vor allem in der Ausführung mit Holzfüssen erinnert er an die prominenten und sehr beliebten Sesselmodelle der Fifties. Die ausgestellten, filigranen Beine wirken leicht und geben der Sitzschale das gewisse Extra. Alternativ wirkt der Fuss aus Metall elegant und stylish.

Sitzfläche, Seitenlehne und Rückenlehne sind wie eine Schale geformt. Die Bezüge aus reiner Schurwolle oder Leder setzen ebenso schöne Akzente wie die verschiedenen erdigen und pastelligen Farben, mit denen sich auch innerhalb einer Loungegruppe spielen lässt.

Die gut durchdachte Sitzform orientiert sich an den Möbelklassikern und verspricht Bequemlichkeit. Ob als Einzelstück oder Sitzgruppe: „Soul“ wirkt in jeder Umgebung zierlich und unaufdringlich, zeitlos und trotzdem modern. Dabei fördert er in Ruhezonen eine kommunikative Atmosphäre, in der man sich gerne trifft, Ideen austauscht, Projekte entwickelt, diskutiert oder einfach nur entspannt.

Places – variables Loungemöbelprogramm

Bei „Places“ ist der Name Programm. Denn die Loungegruppe schafft Rückzugsorte: zum Kraft tanken, Ideen sammeln, für kurze Besprechungen oder intensives Brainstorming. Dabei ermöglicht die modulare Struktur, dass sich die Wohlfühlzonen beliebig einsetzen, kombinieren und verändern lassen.

Neue Spielräume – nicht nur für schöpferische Pausen

Die Flexibilität, mit der auf veränderte Strukturen und neue Ideen in bestehenden Bürowelten reagiert werden kann, stand bei der Entwicklung von „Places“ ganz vorn im Pflichtenheft. Das Resultat ist eine Loungegruppe, die sich situativ dem jeweiligen Bedarf anpasst. Klein oder gross, niedrig oder hoch, linear oder gerundet, mehrfarbig oder uni, gleichbleibend oder immer wieder anders lädt „Places“ zum Arbeiten, Besprechen und Entspannen ein. Mehr noch: Die Loungegruppe kann als Insel im Raum oder dezent in der Ecke stehen, fungiert als Raumteiler oder verbindendes Element zwischen Arbeitsbereichen und zeigt im Empfangsbereich, das Warten schön sein kann. Mit seiner modularen Struktur und quadratischen Grundform von 80 x 80 Zentimetern lässt sich „Places“ überall einsetzen. Es können sowohl freistehende als auch modulare Verbindungen geplant werden. Die zum Programm gehörenden Formen, Farben und Dekore wie zum Beispiel „Trend“ und „Trend nature“ ermöglichen zusätzlichen gestalterischen Spielraum. Kommunikationsmodule für Strom, Daten- und Netzwerkverbindungen sowie Tischplatten, Bücher- und Pflanzboxen bieten Funktionen, wo sie gebraucht werden. Für eine effektive akustische Abschirmung sorgen Zwischenwände oder das eingesetzte Mobiliar selbst, wie zum Beispiel auch die üppigen Ohrensessel.

Cell

Die Privatsphäre des Einzelnen im Raum aller zu respektieren.

Das Sitzsystem Dorigo design, das in der originellen, extrahohen Rückenlehne das besondere Merkmal hat, sorgt für Diskretion und Entspannung. Cell128 ermöglicht Momente der Abgeschiedenheit, für eine kleine Pause oder improvisierte Arbeitssession. Ein elegantes Tischchen, mit Halterung und schwenkbarer Platte, macht den Einrichtungskomfort komplett; kann auch mit Player Audio Bluetooth mit Lautsprechern, Ladegerät USB Pop-up und Aircharge Surface individuell ausgestattet werden.